Bringen Sie Ihren Willen
zu Papier

Testament

Es liegt in der Natur des Menschen, seinen Willen frei zu äußern. Erst recht, wenn es um den letzten geht. Sorgen Sie schon heute für klare Verhältnisse. Ändern können Sie Ihre Meinung immer noch.

 
 
  • Das eigenhändige Testament muss handschriftlich verfasst, als solches gekennzeichnet, mit Datum und Ortsangabe versehen und unterschrieben sein
  • Ist einer der nächsten Angehörigen des Erblassers durch Verfügung von Todes wegen von der Erbfolge ausgeschlossen, so hat er einen Pflichtteilsanspruch gegenüber dem Erben
  • Sie können einer Person Ihrer Wahl einen Vermögensteil zuwenden, ohne sie als Erben einzusetzen (Vermächtnis)
  • Sie können das Vermächtnis bzw. Teile des Erbes an Bedingungen knüpfen
  • Es empfiehlt sich, das Testament beim Amtsgericht zu hinterlegen

Tipp: Lassen Sie sich von einem Notar oder Rechtsanwalt Ihres Vertrauens beraten. Auf Wunsch setzt der Notar das Testament auch für Sie auf. Bei Fragen zur Erbschaftsteuer hilft Ihr Steuerberater.

 
 
 
 
Service Telefon
05235 965-0